Bildung und Betreuung

  • Unsere Schülerinnen und Schüler müssen die Möglichkeit erhalten, ihr Abitur auch in Hoppegarten ablegen zu dürfen! Da der Landkreis sich weigert, sein benötigtes staatliches Gymnasium auf dem Gelände am S-Bahnhof Hoppegarten zu bauen, soll ein freier Schulträger mit dem Bau des Gymnasiums beauftragt werden. Das der Gemeinde vorliegende Angebot der Anerkannten Schulgesellschaft mbH zum Bau einer Schule, in der man nach 12 und nach 13 Klassen das Abitur ablegen kann, muss angenommen und umgesetzt werden.
  • Die im Bau befindlichen Klassenräume an der Lenné-Oberschule müssen dauerhaft für die zukünftige schulische Nutzung zur Verfügung stehen; der Bau einer Mensa und die Erweiterung der Sportfläche auf dem Campus müssen folgen
  • Es müssen ausreichende Kita-Betreuungsplätze auch in den nächsten Jahren zur Verfügung stehen, soweit erforderlich durch Neubau einer weiteren Kita