Standort Gymnasium

Die Diskussion über den Standort des vom Landkreis geplanten neuen Gymnasiums ist durch die Entscheidung des Kreistages vom 3. April 2019 beendet: Die Entscheidung fiel zugunsten von Strausberg.

Dies ist zwar unverständlich, denn der Bedarf besteht bei uns und nicht in Strausberg, aber als demokratisch gefällte Entscheidung am Ende einer Diskussion, wo alle Argumente ausgetauscht wurden, akzeptiere ich sie.

Wie gut, dass meine seit 2014 geführten Verhandlungen mit dem Bund über den Erwerb des KWO-Geländes am S-Bahnhof Hoppegarten für den Bau eines Gymnasiums durch einen freien Träger in den nächsten Wochen durch Unterzeichnung des Kaufvertrages abgeschlossen werden. Dann können die konkreten Bedingungen für die Bebauung des Geländes mit dem freien Träger, der Anerkannte Schulgesellschaft mbH, vereinbart werden.